Lebenslang in der eigenen Wohnung – Kassel ist weiter

Wohnraumberatung

Auch wenn Sachsen-Anhalt bei der Vorbereitung auf die Folgen des demografischen Wandels in den vergangenen Jahren fraglos große Fortschritte gemacht hat, zeigt der Blick in andere Bundesländer doch deutlich, dass man dort nicht nur politisch, sondern auch zivilgesellschaftlich schon weiter ist. Aufgefallen ist mir dies erst neulich wieder beim Spaziergang durch Kassel (Hessen). Hier hat sich nicht nur bereits eine fünf Tage die Woche durchgehend geöffnete Beratungsstelle für die seniorengerechte Wohnraumanpassung etabliert, im derzeit stattfindenden Oberbürgermeister-Wahlkampf wird – hier durch den parteilosen Bewerber Christian Geselle – sogar mit „lebenslanges Wohnen in der eigenen Wohnung“ um Stimmen geworben. Von einem derartig „alltagsnormalen“ Umgang mit den Wünschen und Bedürfnissen des älteren Teils der Bevölkerung sind einige Kommunen in Sachsen-Anhalt leider noch ein Stück weit entfernt – ein Ziel, das in den kommenden Jahren durch die Fortführung der erfolgreichen Arbeit vieler Akteure auf diesem Gebiet aber durchaus erreicht werden kann. Nach oben orientieren kann man sich schließlich immer.

Christian Geselle

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>